Inhalt

Das Deutsche Institut Taipei vergibt drei Freundschaftsmedaillen

Josef Goldberger (links), Lin Dong-yih (Mitte) und Lee Meng-chieh (rechts) wurden am Dienstag bei einer feierlichen Zeremonie des Deutschen Instituts Taipei ihre Freundschaftsmedaillen überreicht. © CNA

Am Dienstag dem 11. Juli haben zwei Taiwaner und ein Österreicher die Freundschaftsmedaille des Deutschen Instituts Taipei erhalten. Sie wurden auf diese Weise für ihre Beiträge zur jahrelangen Förderung des akademischen Austauschs zwischen Taiwan und Deutschland geehrt. Dagmar Traub-Evans, stellvertretende Generaldirektorin des Deutschen Instituts Taipei, zeichnete Professor Josef Goldberger (金郁夫) aus Österreich und die taiwanischen Professoren Lin Dong-yih (林東毅) und Lee Meng-chieh (李孟杰) aus.

Professor Goldberger leitet seit 2017 das Taiwan-Büro des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), einer von der Bundesregierung finanzierten Organisation zur Vergabe von Stipendien an Studierende, die in Deutschland ein Hochschulstudium absolvieren. Als erster Nicht-Deutscher und Nicht-Taiwaner, der die Freundschaftsmedaille erhielt, habe er durch seine jahrelange Lehrtätigkeit an der Abteilung für Europäische Sprachen und Kulturen der National Chengchi University auch Beiträge im Bildungsbereich geleistet, sagte Traub-Evans.

Professor Lin, Professor am Fachbereich Chemie- und Werkstofftechnik der Nationalen Universität Kaohsiung, promovierte 1995 an der RWTH Aachen und wurde für seine langjährige Tätigkeit beim DAAD ausgezeichnet, insbesondere als er von 2014 bis 2018 als Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie in Deutschland fungierte.

Professor Lee, der an der TU München studierte und Professor für Innenarchitektur an der National Taichung University of Science and Technology ist, sei aufgrund seiner Tätigkeit als Leiter des Vereins der DAAD-Freunde Taiwan von 2014 bis Anfang 2023 ausgezeichnet worden, sagte Traub-Evans.

Insgesamt wurden seit der Gründung im Jahr 2013 47 Medaillen verliehen. Zu den Preisträgern gehörten elf deutsche Staatsangehörige, 30 taiwanische Staatsbürger, ein Österreicher, zwei Schulen, zwei Unternehmen und ein Verein, teilte das Institut mit.

Anzeigen deutscher Hochschulen

1/2

Kick-start your future career in Financial Management at Coburg Univer...

If you are interested in management and finance our premium MBA program Financial Management could be just right for you! The program features an optional Dual Degree from UniSC Australia and a Bloomb...

Mehr

Truly international – Study at ESB Business School!

Do you want to study in the heart of Germany, Europe’s strongest and most dynamic economy? Come to ESB Business School at Reutlingen University!

Mehr