Die European Education Fair Taiwan (EEFT) wurde erstmals 2002 durchgeführt und hat sich seit ihrem Bestehen zu einer der wichtigsten Bildungsmessen Taiwans entwickelt. Die EEFT ist die einzige Bildungsmesse Taiwans, die ausschließlich den europäischen Bildungsraum bewirbt.

Die EEFT wird vom EEFT-Komitee organisiert, dem folgende Organisationen angehören: British Council Taiwan, Campus France Taiwan / French Office in Taipei, DAAD German Academic Exchange Service Information Centre Taipei, European Economic and Trade Office.

Die kommende 17. EEFT wird am 12. – 13. Oktober  2018 in Taipei stattfinden. Am 14. Oktober 2018 wird die EEFT in der zweitgrößten Stadt Taiwans in Taichung, einem weiteren bedeutenden Hochschulstandort durchgeführt.

In diesem Jahr beteiligen sich 23 deutsche Institutionen und Hochschule bei der EEFT, davon 16 mit Förderung durch den DAAD. Damit übertrifft die Anzahl der teilnehmenden deutschen Hochschulen deutlich die Vorjahre.

Terminplan Taipei (NTU Sportcenter)

Feitag der 12. Oktober, 13:00-14:00 Eröffnung, 14:00-19:00 Messe
Samstag der 13. Oktober 12:00-18:00 Messe

Taichung (Hui Chung-Gebäude der Stadtregierung)

Sonntag der 14. Oktober 13:00-18:00 Messe

Folgende vom DAAD geförderte deutsche Hochschulen und Institutionen beteiligen sich bei der Messe : 

Friedrich-Schiller-Universität Jena 耶拿大學
Universität Stuttgart  斯圖加特工業大學
Georg-August-Universität Göttingen  哥廷根大學
Technische Universität Darmstadt   達姆施塔特工業大學
Bavaria Universities  巴伐利亞大學聯盟
Frankfurt School of Finance & Management  法蘭克福金融與管理學院
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg  佛萊堡大學
Universität Siegen  錫根大學
Technische Universität München  慕尼黑工業大學
Hochschule Hof  霍夫應用科學大學
Fachverband Deutsch als Fremdsprache  對外德語專業協會
TU Dresden 德勒斯登工業大學
Universität Hamburg  漢堡大學
Jacobs University Bremen  不萊梅雅各布大學
Karlsruher Institut für Technologie   卡爾斯魯爾理工學院
Research in Germany  德國研究機構聯盟

Für Interessenten an einem PhD-Studium in Deutschland organisiert der DAAD unter dem Kampagnentitel „Research in Germany“ am 15. Oktober ein PhD-Matchmaking. Dabei handelt es sich um ein, in vielen Ländern bereits erprobtes Rekrutierungsformat für PhD und Post-Doc. Kandidaten. Durch das PhD-Matchmaking sollen exzellente Studierende und junge Forscher für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt an deutschen Institution gewonnen werden.

Für deutsche Hochschulen ist die Teilnahme an der EEFT aus vielen Gründen attraktiv:

  • Seit 2014 ist Deutschland das am meisten nachgefragte Zielland der Messebesucher.  EEFT Fairreport 2017
  • Die Zahl der jungen Taiwaner, die sich für ein Studium bzw. einen Forschungsaufenthalt in Deutschland entscheiden, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Zwischen 2010 und  2016 hat sich die Zahl der ausgestellten Studienvisa fast verdoppelt (2010 – 747; 2016 – 1.433 ).
  • Die taiwanische Regierung fördert das Auslandsstudium durch Stipendienprogramme und ermutigt Hochschu­len vor Ort, internationale Kooperationen aufzubauen und Doppelabschlussprogramme einzurich­ten.
  • Eine Besonderheit der EEFT ist die hohe Nachfrage nach Promotionsangeboten und Masterprogram­men in den MINT-Fächern, darüber hinaus Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, sowie Design.
  • Die taiwanische Wirtschaft ist die sechstgrößte Asiens und erreicht Spitzenpositionen in Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. Ebenso gehören die taiwanischen Universitäten, insbesondere die techni­schen Universitäten, zu den besten Asiens.