Dein Weg in die Zukunft – Studiere in Europa. Infoveranstaltungen für Nord-, Mittel- und Südtaiwan.

Zwar kann auch in diesem Jahr wegen der Covid-Pandemie die European Education Fair Taiwan nicht als Großveranstaltung durchgeführt werden. Stattdessen richten die Organisatoren der European Education Fair Taiwan im Oktober „Study in Europe Days 2022“ in Taipei (GIS NTU Convention Center) und Taichung (GIS Taichung Wenxin Convention Center) aus, sowie im November in Tainan (National Cheng Kung University, NCKU) und in Kaohsiung (National Sun Yat-Sen University, NSYSU). Das British Council, Campus France und der DAAD werden in Vorträgen gemeinsam mit Alumni europäischer Länder aktuelle Trends im Auslandsstudium, Stipendienmöglichkeiten und praktische Erfahrungen vorstellen und stehen für persönliche Beratungen an  Infoständen zur Verfügung.

Zusätzlich zu den „Study in Europe Days 2022“ in Taipei, Taichung, Tainan und Kaohsiung werden auch „European Study Talks“ Studiengespräche mit europäischen Hochschulen in Form von Online-Seminaren veranstaltet. Zwischen September 2022 und Februar 2023 werden namhafte Hochschulen aus Europa in insgesamt mehr als 50 Online-Vorträgen, aktuelle Informationen zum Bildungssystem, Bewerbungsverfahren, Stipendien und Praktikas oder Arbeitsmöglichkeiten nach dem Studium vorstellen.

Neben Hochschulen der beliebtesten Studienzielländern in Europa für taiwanische Studierende Deutschland, Großbritannien und Frankreich beteiligen sich auch Universitäten aus Belgien, den Niederlande, Italien und Spanien bei den „European Study Talks“. Es werden nicht nur Top-Business Schools mit ihren Programmen vorgestellt, die Palette reicht von Fachhochschulen über Verwaltungshochschulen bis hin zu exzellenten Forschungsuniversitäten, die ihre Programme in Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften, Design, Tourismus und Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften erläutern und so durch das Labyrint der Studienmöglichkeiten in Europa führen.

In den letzten Jahren haben sich immer mehr taiwanische Studierende für ein Studium in Europa entschieden – jährlich mehr als 10.000. Nicht nur, weil der europäische Kontinent eine lange Geschichte, Kultur, ein mildes Klima und eine schöne Landschaft bietet, sondern auch, weil Nicht-EU-Bürger*innen günstigen Zugang zu europäischen Universitäten finden. Die Studiengebührenpolitik, gepaart mit der Tatsache, dass an immer mehr europäischen Hochschulen Studiengänge auf Englisch studiert werden können, sowie lokale Jobmöglichkeiten und Arbeitsvisa für Studienabsolventen sind allesamt ein starkes Argument für die Entscheidung den Schritt an einer europäische Hochschule zu wagen.

Alle diese Vorzüge und Möglichkeiten wecken bei vielen jungen Taiwanern und deren Eltern den Wunsch nach einem Studienaufenthalt in Europa. Aber wie trifft man bei so vielen europäischen Ländern einer Entscheidung, wie wählt man passgenau die richtige Hochschule? Wer möchte sich bei so einer wichtigen Entscheidung nur auf die Empfehlung einer Studienagentur verlassen? Die Kosten für ein Auslandsstudium sind hoch, da ist es wichtig korrekte und zuverlässliche Informationen zu erhalten.

Studierende, die an einem Studium in Deutschland oder anderen europäischen Ländern interessiert sind, sind herzlich eingeladen, an den von offiziellen europäischen Bildungseinrichtungen organisierten Veranstaltungsserien „Study in Europe Days“ und „European Study Talk“ teilzunehmen.