Am 28 April 2021 fand am Deutschen Institut in Taipeh erstmals das „Taiwan-Germany Education Cooperation Meeting“ statt. Es handelt sich bei dem vom DAAD und vom Ministry of Education iniziierten Meeting, um ein erstes Arbeitstreffen, das in Zukunft jährlich stattfinden soll und bei dem sich auf taiwanischer Seite verschiedene Abteilungen des Ministry of Education und auf deutscher Seite das Deutsche Institut und verschiedene deutsche Kulturmittlerorganisationen in Taiwan (DAAD, Goethe-Institut, AHK, TU-Darmstadt-Verbindungsbüro) beteiligen.

Bei dem ersten Arbeitstreffen ging es in erster Linie darum, dass die taiwanischen und die deutschen Abteilungen und Institutionen sich und ihre Arbeit vorstellen und Kooperationspotentiale identifizieren. Der DAAD bedankte sich für die langjährige Unterstützung durch das MoE bei der Organisation und Bewerbung der jährlich stattfindenden European Education Fair Taiwan (EEFT), die vom DAAD, dem British Council und Campus France/Alliance Francaise organisiert wird. Aufgrund der Covid-19 Pandemie muss diese bedeutendste Bildungsmesse für Europäischen Hochschulen leider auch 2021 wieder ausgesetzt werden. Um so wichtiger ist die Unterstützung der Messeveranstaltung durch europäische wie taiwanische Partner im Jahr 2022 nach zweimaligem Ausfall. Als Ersatz für die EEFT werden mit Unterstützung bei der Bewerbung durch die Foundation for International Cooperation in Higher Education of Taiwan des MoE (FICHET) 2021 eine Serie von European Study Days in Taichung, Kaohsiung und Taipeh durchgeführt.

Der DAAD und das Goethe-Institut vereibarten mit den entsprechenden Stellen des taiwanischen Bildungsministeriums (MoE) bspw. dem TaiwanGPS eine engere Zusammenarbeit bei der Bewerbung von Veranstaltungen und Stipendienangeboten der jeweiligen Institutionen. Der DAAD regte zudem eine Kooperation in der Förderung von Studierenden aus Taiwan, die ein Masterstudium in Deutschland anstreben, an. In diesem Segement der internationalen Studierenden aus Taiwan identifiziert der DAAD besonders hohes qualitatives und entsprechend förderwürdiges Potential. In einem gemeinsam finanzierten, neuen Stipendienprogramm könnten besonders talentierte Studierende aus Taiwan in Zukunft gefördert werden.

Ein besonderes Anliegen des DAAD war es, auf die Situation deutscher DAAD Stipendiaten hinzuweisen, die ihren Forschungs-, Studien- oder Praktikumsaufenthalt in Taiwan gegenwärtig aufgrund der strengen Visabestimmungen Taiwans in Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie nicht antreten können. Hier verspricht das MoE Wege zu ergründen, mehreren Studierenden aus Deutschland wieder einen Studienaufenthalt in Taiwan zu ermöglichen.

Die deutschen Institutionen (GI, DAAD, AHK) beklagten die mangelhafte Vermittlung von Deutschkenntnissen in entsprechenden Programmen an Mittelschulen und Hochschulen, die weder für eine berufliche Tätigkeit noch für ein Hochschulstudium in Deutschland qualifizieren, wodurch Taiwan im Vergleich mit anderen ostasiatischen Ländern im Bereich der Deutschausbildung zurückfällt. Das taiwanische MoE scheint jedoch mehr Interesse am Ausbau der bilingualen Hochschulcampus und bilingualen Mittelschulbildung (Chinesisch und Englisch) zu haben und beabsichtigt auch deutsche Studierende an taiwanischen Hochschulen in dieses Unterfangen miteinzubinden. Eine Intensivierung der Kooperation im Berufsbildungsbereich und in der beruflichen Ausbildung an Hochschulen ist im Interesse sowohl der taiwanischen und der deutschen Seite. Als besonders vorbildlich wurde hierbei die Kooperation zwischen der HAWtech und TAItech genannt. 2019 unterzeichneten zwölf deutsche und taiwanische Mitglieder der HAWtech-TAItech Gesprächsrunde eine Vereinbarung zum gemeinsamen Studierendenaustausch, Industriepraktika, Forschungspraktika, Sommerschulen und wissenschaftlicher Zusammenarbeit.

Die Gespräche zwischen dem taiwanischen Bildungsministerium und den deutschen Kulturmittlern verliefen in einer äußerst freundlichen Atmosphäre und waren von großem Kooperationswillen gekenntzeichnet. Das nächste Arbeitstreffen soll auf Einladung des MoE im Jahr 2022 stattfinden.