In diesem Jahr (2020) wurde das DAAD Informationszentrum Taipeh zwanzig Jahre alt. Das Deutsche Institut Taipei überreicht Frau Peilan Tung, die seit Bürogründung für den DAAD in Taiwan arbeitet in Anerkennung ihrer Leistungen die deutsch-taiwanische Freundschaftsmedaille.

Vor zwanzig Jahren wurden in einer Ecke eines Klassenzimmers des Deutschen Kulturzentrums in Taipeh (Goethe-Institut Taipei) ein zusätzlicher Tisch und Stühle aufgestellt. Interessenten für ein Studium in Deutschland, konnten sich hier an einem Nachmittag pro Woche zu Studienmöglichkeiten in Deutschland informieren. Mit dieser vorübergehend eingerichteten Klassenzimmerecke beginnt die Geschichte des DAAD IC Taipeh. Zur ersten Leiterin des DAAD IC Taipeh wurde die zu diesem Zeitpunkt bereits an der National Taiwan University als DAAD-Lektorin tätige Frau Dr. Susanne Scharnowski.

Frau Dr. Susanne Schanowski (im Bild rechts) empfängt Ehrengäste

Als Martin Müller die Nachfolge von Dr. Susanne Scharnowski als DAAD-Lektor an der National Taiwan University antrat, übernahm er zugleich auch die Leitung des DAAD IC Taipei. Mit dem Umzug des Goethe-Instituts Taipeh in ein neues Gebäude konnte nach Planung durch Martin Müller auch ein kleines abgetrenntes DAAD-Büro in Räumlichkeiten des Goethe-Instituts eingerichtet werden. In Zusammenarbeit mit deutschen Institutionen in Taiwan und taiwanischen Deutschland-Alumni-Organisationen, kristallisierte sich in diesem Zeitraum als Hauptaufgabe des DAAD IC Taipeh die regelmäßige und systematische Information zum Studienstandort Deutschland für ein studentisches und akademisches taiwanisches Zielpublikum heraus.

v.l.n.r.: Martin Müller, ehem. Leiterin des Goethe-Instituts Taipei Sabine Hagemann-Ünlüsoy, Peilan Tung,

Auf Martin Müller folgte Dr. Stefan Rummel als dritter Leiter des DAAD IC Taipeh. Ab 2002 organisierte das DAAD IC Taipei mit Campus France und dem niederländischen Nuffic die European Education Fair Taiwan (EEFT) mit dem Ziel, gemeinsam die europäische Bildung sowie den kulturellen und akademischen Austausch zwischen Taiwan und Europa zu fördern und taiwanesische Studierende zu einem Studienaufenthalt in Europa zu ermutigen. Nach der offiziellen Gründung des DAAD IC Taipeh wurden auch die Berarbeitung verschiedener Stipendienanträge- und die Auswahl der Stipendiaten vom Deutschen Institut Taipei an das DAAD IC Taipeh übertragen.

Dr. Stefan Rummel bei der Studienberatung

Im Jahr 2010 übernahm Dr. Stefanie Eschenlohr die Leitung des DAAD IC Taipei. Der akademische Austausch zwischen Deutschland und Taiwan nahm in diesem Zeitraum rapide zu. So verdreifachte sich etwa die Zahl der Studierenden aus Taiwan in Deutschland. Der Beratungsbedarf nahme ebenfalls entsprechend zu und zahlreiche Taiwanische Hochschulen laden seit dieser Zeit den DAAD zu Informationsseminaren zum Auslandsstudium in Deutschland ein. In einer Resolution der deutschen Hochschulrektorenkonferenz des Jahres 2015 wurde bestimmt, dass sich taiwanische Abiturienten mit herausragenden akademischen Leistungen in Taiwan direkt an deutschen Universitäten zum Studium bewerben können. Dies ist eine der wichtigsten Neuerungen in der akademische Zusammenarbeit zwischen Taiwan und Deutschland in den letzten Jahren.

Peilan Tung und Dr. Stefanie Eschenlohr

Seit Herbst 2017 leitet Herr Dr. Josef Goldberger das DAAD IC Taipeh. Inzwischen ist Deutschland zu einem der beliebteste Studienstandorte für taiwanische Studierende geworden. Bei der European Education Fair Taiwan 2019 war die deutsche Delegation mit insgesamt 24 teilnehmenden Hochschulen und Bildungseinrichtungen so groß wie nie zuvor. Im Studienjahr 2018/19 hielten sich über 2.600 taiwanische Studierende an deutschen Hochschulen auf. Nach Angaben des taiwanesischen Bildungsministeriums kamen 2019 insgesamt 1.429 deutsche Studierende nach Taiwan, um hier zu studieren. Da sich Deutschland und Taiwan im akademischen Austausch immer näher kommen, hat auch die DAAD-Stipendienstatistik den höchsten Stand an Förderungen zu verzeichnen. 2019 förderte der DAAD Studien- und Forschungsaufenthalte von 160 Taiwanern in Deutschland und 362 Deutsche, die zu Studien- oder Forschungszwecken Taiwan besuchten.

Das gegenwärtige Team des DAAD IC Taipeh v.l.n.r.: Mollien Tao, Dr. Josef Goldberger und Peilan Tung

Der Erfolg der 20-jährigen Tätigkeit des DAAD in Taiwan lässt sich gut anhand von Statistiken des taiwanischen Bildungsministeriums illustrieren: zwischen 2000 und 2019 hat sich die Zahl der in Deutschland studierenden Taiwaner verfünffacht.  Zu besonderem Dank ist das DAAD IC Taipeh natürlich dem Deutschen Institut Taipei und dem Goethe Institut Taipei verpflichtet, ohne deren Unterstützung die Entfaltung der Tätigkeiten des Informationszentrums schlichtweg nicht möglich gewesen wären. 20 Jahre erscheinen ein langer Zeitraum zu sein und dennoch sind diese 20 Jahre im Fluge vergangen. Als Zwanzigjähriger strotzt das DAAD IC Taipeh vor Kraft und Enthusiasmus, es ist zu hoffen, dass das DAAD IC Taipeh in diesen zwanzig Jahren auch genug Erfahrung gesammelt hat und reif genug geworden ist, um auch weiterhin als zuverlässliche Brücke zwischen den Wissenschafts- und Hochschulkulturen Deutschlands und Taiwans vermitteln zu können.

Peilan Tung