Anlässlich der des einhundertjährigen Jubiläums von Bauhaus organisierte die National Taiwan Normal University mit Unterstützung durch das Goethe-Institut Taipei und das DAAD Informationszentrum Taipeh am 15. Juni 2019 in Taipeh eine Tagung zu „The Bauhaus in Taiwan. Concepts of Modernism“.

Mit Mitteln für DAAD-Forschungsmarketing-Veranstaltungen ist die Teilnahme von Prof. Joaquin Medina-Warmburg, einem renommierten Architekturhistoriker (KIT, Fakultät für für Architektur, Institut für Kunst- und Baugeschichte), bei der von über 100 Kunsthistorikern, Architekten, Designern und Studierenden besuchten Tagung ermöglicht worden.

Der Aufenthalt von Prof. Medina-Warmburg ist um weitere Forschungsmarketing-Veranstaltungen erweitert worden. Neben einer Podiumsdiskussion in direktem Anschluss an die Konferenz, wurde am darauffolgenden Tag ein Besuch des Vortrags von Eduard Kögel „Inhalt oder Form: Der Umgang mit chinesischer Tradition“ am National Taiwan Craft Research and Development Institute ermöglicht.

Herr Professor Joaquín Medina Warmburg hat auf Einladung durch den DAAD und in Kooperation mit der Association of DAAD-Friends, Taiwan, ROC am Montag den 17. Juni an der Tunghai University in Taichung und am Dienstag den 18. Juni an der National Cheng Kung University in Tainan weitere Fachvorträge gehalten. Diese beiden Fachvorträge wurden von Deutschland-Alumnivorträgen aus dem Bereich Architektur und Design ergänzt. Die Alumni Shih-Wei Yang (Bauhaus-Universität Weimar) und Lien-Teng Wang (Folkwang Universität der Künste) berichteten in Taichung sowie Hsi-Jen Chen (Bauhaus-Universität Weimar) in Tainan berichteten über ihre persönlichen Erfahrungen im Fachstudium in Deutschland.